Acadia und Meiji Seika Pharma partner Voraus BIN-831 drug study

admin 8. November 2011 Whitepaper, Wie elektronische Kontrolle der sensoren verhindert eine potenziell sehr teure Rückrufaktion

Ein Pharma-client wurde auf die Gefahr einer Rückrufaktion wegen einer Kappung problem mit einem neuen tablet-Formulierung. Dieses Dokument erklärt, wie DJA Pharma verhindert eine kostspielige Rückruf mit eine einfache, elegante und effektive Lösung.

Geben Sie Ihre Daten hier und Sie erhalten Ihre gratis-whitepaper.

Machinery whitepaper Umfrage schließen

Acadia Pharmaceuticals ist zu Beginn einer klinischen Phase I-Studie AM-831, ein innovatives kleines Molekül für die Behandlung der Schizophrenie, in Kooperation mit Meiji Seika Pharma.

BIN-831 kombiniert muskarin-m1 partiellen agonismus mit sowohl Dopamin-D2-und serotonin-5-HT2A-Antagonismus.

Die US Food and Drug Administration überprüft die Gesellschaft investigational new drug application für den Fortschritt in der klinischen Entwicklung, die mit BIN-831.

Die Phase-I-Studie dient zur Beurteilung der Sicherheit, Verträglichkeit und Pharmakokinetik von der Droge Kandidaten in den gesunden Freiwilligen zu helfen, informieren Sie das design zukünftiger Studien bei Patienten mit Schizophrenie.

Acadia Pharmaceuticals CEO Uli Hacksell sagte, dass pre-klinischen Studien zeigte AM-831 das erste antipsychotische Medikament zur Integration von pro-kognitive und antipsychotische Effekte bei schizophrenen Patienten.
Kostenlose WhitepaperSix wesentlichen Möglichkeiten zur Verbesserung der pharmazeutischen Qualität system

Geben Sie Ihre Daten hier und Sie erhalten Ihre gratis-whitepaper.

Pharmaceutical whitepaper Schließen Umfrage Schließen

Schreibe einen Kommentar